SPD hält Wohnungspreise in der Wasserstadt für Wucher

Die Wohnungen werden für viele kaum bezahlbar sein. Die SPD spricht von „Wucher“. Doch wer ist Schuld an den hohen Preisen?

8.

Januar 2020

So sollen sie aussehen, die Gebäude auf dem Gelände der Wasserstadt. Foto: Animation/Wasserstadt Projektgesellschaft

„Die Stadt sollte eine neue Förderung für den Bau von Wohnungen im mittleren Preissegment schaffen“
SPD-Fraktionschef Lars Kelich

Das könnte Sie auch interessieren:

Filter by
Post Page
Das Bauprojekt Kosten Das Bauprojekt 2020 Der Stadtteil 2020
Sort by

Verkauf der 51 exklusiven Eigentumswohnungen läuft schleppend

Die Bauarbeiten in der Wasserstadt auf dem ehemaligen Conti-Gelände schreiten voran, doch der Verkauf der ersten 51 Eigentumswohnungen läuft nicht richtig an. Die Preise für die exklusiven Objekte hatten im Januar eine Debatte über zu hohe Bau- und Mietkosten in Hannover ausgelöst.

8

Bremsen Conti-Denkmale den Baufortschritt auf dem Wasserstadt-Gelände?

Politiker, Bürgerinitiative und Stadt wollen wissen, wie es mit den Altbauten auf dem Areal der Wasserstadt weitergeht – erst dann sollen die Planungen für zweiten Bauabschnitt starten.

8

Kommentar: Wohnen in der Wasserstadt nur für Arme und Reiche – aber nicht für Normalverdiener?

In der Wasserstadt werden Wohnungen nur für Reiche und Arme bezahlbar sein. Politik und Bauunternehmen müssen sich etwas für junge Familien einfallen lassen.

8

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Dann melden Sie sich jetzt zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an

Vielen Dank. Sie haben sich erfolgreich angemeldet.