Bremsen Conti-Denkmale den Baufortschritt der Wasserstadt?

Politiker, Bürgerinitiative und Stadt wollen wissen, wie es mit den Altbauten auf dem Areal der Wasserstadt weitergeht – erst dann sollen die Planungen für zweiten Bauabschnitt starten.

12.

März 2020

Jörg Jungesblut von der Wasserstadt GmbH (von rechts), Thomas Berus von der Bürgerinitiative Wasserstadt und Horst Dralle von der Gruppe, die auf dem Wasserstadt-Gelände einen Gedenkort für das Frauen-KZ Limmer plant. Foto: Samantha Franson

„Weitere Planungen aussetzen“

Das könnte Sie auch interessieren:

Filter by
Post Page
Das Bauprojekt 2019 Aussehen Das Bauprojekt 2021 Der Stadtteil 2019 Der Stadtteil 2021
Sort by

Wasserstadt Limmer: So sieht es in den ersten Wohnungen aus

Wie weit sind die Bauarbeiten in der Wasserstadt Limmer vorangeschritten? Und wie wohnt es sich dort in Zukunft? Wir haben einen Käufer aus Hannover beim Gang durch seine künftige Wohnung begleitet.

0

Viel Platz für Räder, wenig für Autos: So soll das Verkehrskonzept der Wasserstadt aussehen

So plant die Stadt in der Wasserstadt: 4,5 Fahrradstellplätze, aber nur 0,5 Parkplätze pro Wohnung. Der Impuls für eine deutlich umweltfreundlichere Mobilität steht also im Fokus – einigen Bürgern reicht das allerdings

0

„Wasser steht uns bis zum Hals“: Bürger drängen auf Verkehrskonzept für die Wasserstadt

Keine Stadtbahn, keine S-Bahn, keine Seilbahn – doch wie soll die Wasserstadt Limmer verkehrstechnisch angebunden werden? Darüber haben Bürger mit Vertretern von Stadt und Region Hannover diskutiert. Das Interesse war g

0

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Dann melden Sie sich jetzt zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an

Vielen Dank. Sie haben sich erfolgreich angemeldet.