Interview: Können die Conti-Altgebäude noch als Wohnungen genutzt werden?

Projektentwickler Dirk Felsmann will die Industrieruinen der Wasserstadt zu Wohnungen umbauen. Wie kann er schaffen, wovon Gutachter abraten? Im HAZ-Interview erklärt er erstmals seine Pläne.

28.

August 2019

Lange Zeit ein gewohnter Anblick auf dem alten Conti-Gelände. Erst seit Anfang des Jahres 2019 ersetzen Überwachungskameras das Personal vom Wachdienst. (Foto: Frankenberg)

„Die Lage am Wasser ist ein absoluter Vorzug.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Filter by
Post Page
Das Bauprojekt 2018 Der Stadtteil 2018 Das Bauprojekt 2019
Sort by

Ein Ziegelstein zum Abschied

Fast 20 Jahre seit dem Abzug von Continental steht es leer, nun ist Gebäude Nummer 10 bald Geschichte. Doch was passiert mit den denkmalgeschützten Bauten?

8

Historischer Kinosaal entdeckt

Auf dem Hof der Frischen Ecke in der Wunstorfer Straße haben Bauarbeiter die Decke eines alten Kinos entdeckt. Die Planungen für eine Nachnutzung sind noch geheim.

8

Wasserstadt: Die Conti-Altgebäude 44 und 51 dürfen nicht abgerissen werden.

Wasserstadt: Bauunternehmer darf Conti-Gebäude in Limmer nicht abreißen

Die denkmalgeschützten Altbauten auf dem ehemaligen Conti-Gelände im Limmer müssen vorerst stehen bleiben. Bauunternehmer Günter Papenburg wollte die historischen Gebäude am Rande des Wasserstadt-Projekts abreißen – die Stadt Hannover versagte ihm jedoch die Genehmigung.

0

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Dann melden Sie sich jetzt zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an

Vielen Dank. Sie haben sich erfolgreich angemeldet.