Papenburg darf Conti-Gebäude auf Wasserstadtareal nicht abreißen

Der Bauunternehmer hat das Kaufangebot von zwei Projektentwicklern laut Kammer nicht ernsthaft geprüft. Außerdem muss der Investor der Stadt 225.000 Euro für die Bezahlung eines Wachdienstes erstatten.

10.

Dezember 2019

Der Conti-Altbau Nummer 10 wurde im Dezember 2018 dem Erdboden gleichgemacht, die anderen Alt-Gebäude dürfen laut Gerichtsentscheid nicht abgerissen werden.

 „Wenn ich sehenden Auges eine Schrottimmobilie kaufe, kann ich Jahre später nicht mangelnde Wirtschaftlichkeit geltend machen.“
Richter Andreas Kleine-Tebbe

Das könnte Sie auch interessieren:

Filter by
Post Page
Das Bauprojekt 2019 Aussehen Kosten Der Stadtteil 2020 Das Bauprojekt 2020
Sort by

Neues Video zeigt, wie die Wasserstadt aussehen könnte – aber ohne Conti-Ruinen

Wohnhäuser, Geschäfte, Parks: Ein Video zeigt, wie der erste Bauabschnitt der Wasserstadt aussehen soll. Kurios: In dem Video sind die Conti-Ruinen nicht mehr zu sehen.

8

Kommentar: Wohnen in der Wasserstadt nur für Arme und Reiche – aber nicht für Normalverdiener?

In der Wasserstadt werden Wohnungen nur für Reiche und Arme bezahlbar sein. Politik und Bauunternehmen müssen sich etwas für junge Familien einfallen lassen.

0

SPD hält Wohnungspreise in der Wasserstadt für Wucher

Die Wohnungen werden für viele kaum bezahlbar sein. Die SPD spricht von „Wucher“. Doch wer ist Schuld an den hohen Preisen? 

0

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Dann melden Sie sich jetzt zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an

Vielen Dank. Sie haben sich erfolgreich angemeldet.