Neues Video zeigt, wie die Wasserstadt aussehen könnte – aber ohne Conti-Ruinen

Wohnhäuser, Geschäfte, Parks: Ein Werbevideo zeigt, wie der erste Bauabschnitt der Wasserstadt aussehen soll. Kurios: In dem Video sind die Conti-Altgebäude nicht mehr zu sehen.

9.

Oktober 2019

„Als Ruinen wollten wir die
Gebäude nicht abbilden.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Filter by
Post Page
Das Bauprojekt 2019 Zeitplan Das Bauprojekt 2018 Aussehen
Sort by

Papenburg will Conti-Altbauten abreißen, Felsmann will sanieren – aber wie?

Projektentwickler Dirk Felsmann will die Industrieruinen der Wasserstadt zu Wohnungen umbauen. Wie kann er schaffen, wovon Gutachter abraten? Im HAZ-Interview erklärt er erstmals seine Pläne.

18

Wasserstadt: So kommt der Entwurf an

Die Gestaltungsvorgaben stehen. Aber was sagen die Bauherren und die Limmeraner zu den Plänen?

14

Wasserstadt: Die Conti-Altgebäude 44 und 51 dürfen nicht abgerissen werden.

Wasserstadt: Bauunternehmer darf Conti-Gebäude in Limmer nicht abreißen

Die denkmalgeschützten Altbauten auf dem ehemaligen Conti-Gelände im Limmer müssen vorerst stehen bleiben. Bauunternehmer Günter Papenburg wollte die historischen Gebäude am Rande des Wasserstadt-Projekts abreißen – die Stadt Hannover versagte ihm jedoch die Genehmigung.

8

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Dann melden Sie sich jetzt zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an

Vielen Dank. Sie haben sich erfolgreich angemeldet.