Kommentar: Wohnen in der Wasserstadt nur für Arme und Reiche – aber nicht für Normalverdiener?

In der Wasserstadt werden Wohnungen nur noch für Reiche und Arme bezahlbar sein. Politik und Bauunternehmen müssen sich etwas für junge Familien einfallen lassen.

11.

Januar 2020

Auf den Animationen der Wasserstadt sind auch junge Leute zu sehen – doch können die sich das Wohnen dort überhaupt leisten? Foto: Meravis

„Politik, Stadtverwaltung und Investoren müssen sich etwas einfallen lassen – denn so kann es nicht bleiben.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Filter by
Post Page
Der Stadtteil 2021 Aussehen
Sort by

Kommentar: Eine Stadt muss verlässlich sein für ihre Bürger

In der Wasserstadt könnten mehr Wohnungen entstehen, als ursprünglich angekündigt. Dafür hat die Stadtverwaltung neue Zielzahlen präsentiert. Fachlich mag das richtig sein – aber mit dem Vorgehen stößt die Verwaltung vi

24

Viel Platz für Räder, wenig für Autos: So soll das Verkehrskonzept der Wasserstadt aussehen

So plant die Stadt in der Wasserstadt: 4,5 Fahrradstellplätze, aber nur 0,5 Parkplätze pro Wohnung. Der Impuls für eine deutlich umweltfreundlichere Mobilität steht also im Fokus – einigen Bürgern reicht das allerdings

24

Baugemeinschaft Jawa stellt Pläne für Wasserstadt vor

Die Mehrfamilienhäuser auf Baufeld 11 in der Wasserstadt nehmen Form an: Die Baugemeinschaft Jawa hat den Siegerentwurf für das Quartier vorgestellt. Das Konzept verspricht Nachhaltigkeit und Gemeinschaft – und eri

24

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Möchten Sie Neuigkeiten über die Wasserstadt als Erster erfahren?

Dann melden Sie sich jetzt zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an

Vielen Dank. Sie haben sich erfolgreich angemeldet.